50 Jahre Geschichte – Der Fiat 124 Spider ist zurück!

Was haben wir uns lange nicht gesehen. 1966 lief der letzte Fiat 124 vom Band – Jetzt, 50 Jahre später, ist der flinke Roadster zurückgekehrt und beeindruckt mit modernem Design und neuer Interpretation der alten Werte. Der 124 ist kein Auto für die Flaniermeile, er wurde zurückgebracht um seinen Fahrer die Freude am Fahren auf eine unverfälschte Weise erleben zu lassen – genau so, wie es einst sein Vorgänger tat. Doch wie gut schafft er das?

Der Spider ist eine Fahrmaschine

Eigentlich unterscheidet die beiden gar nicht so viel. Die Sitzposition liegt tief, das Handling ist einbindend und agil, selbst der Grill nimmt Anleihen des Originals. Neu ist jedoch das simple einfalten des Stoffverdecks – Schalter betätigen, nach Hinten werfen, fertig. Der 1,4 Liter Turbo mit 103 kW (140 PS) und 240 Nm schiebt jederzeit kräftig an und verhilft dem kleinen Roadster zu einem Sprint von 0 auf 100 km/h in 7,5 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von 217 km/h. Jedoch definiert sich der Fiat 124 Spider nicht über solche Werte. Könnte man den Spaß am Fahren messen, so wäre unser zweisitziger Flitzer wohl weit oben mit Fahrzeugen ganz anderer Gattungen. Das Fazit also vorweg: Er schafft es, eindeutig.
 

Ob mit Sechsgang-Handschaltung für ein noch intensiveres Fahrerlebnis oder der neuen Sechs-Stufen Automatik, die den Roadster endgültig als Alltagsauto manifestiert, der 124 passt sich Ihren Bedürfnissen an. Selbiges gilt auch für die Ausstattungsvarianten.
 

Viel Ausstattung, wenige Aufpreise

In der Basisausstattung kommt er mit 16 Zoll Leichtmetallfelgen, einem Drei-Zoll USB-Radio, Schaltknauf, Handbremse und Lenkrad gehüllt in feinstem Leder sowie mit Tempomat, manueller Klimaanlage und Keyless Go. Als „Spider Lusso“ hingegen werden werksseitig 17-Zöller montiert, die Endrohre des immmer serienmäßigen Duplex-Auspuffs sind verchromt, die Überrollbügel glänzen in Aluminiumoptik und die Sitze sind ebenfalls mit anmutendem Leder überzogen. Weiterhin kommt der Lusso mit Klimaautomatik, Armaturenbrett in Lederoptik und kreativ designten Nebelscheinwerfern.

Für beide Modelle optional erhältlich sind unter anderem das neue Fiat Connect Infotainment-System mit Sieben-Zoll Touchscreen, passend dazu ein Bose-Soundsystem mit 9 Lautsprechern sowie Parksensoren hinten. Ihren neuen Fiat 124 Spider hüllen Sie in eine von 8 aufregenden Farben, bei der Innenausstattung haben Sie je nach Ausstattungslinie die Wahl zwischen schwarzem Stoff und Leder in braun oder schwarz. 

Um ihn wirklich zu verstehen, muss man ihn jedoch fahren. Besuchen Sie uns daher im neuen Fiat- & Abarth-Zentrum in der Friedenstraße in Bonn-Beuel und fahren Sie den 124 Spider Probe. Bei uns erhältlich in verschiedenen Ausstattungen und ebenfalls als heiße Abarth-Version.
 

Jetzt beraten lassen

Newsletter bestellen