Mercedes-Benz Plug-in Hybride - zukunftsweisende Antriebstechnologie

Aktuell arbeiten fast alle EQ-Modelle mit einem Plug-in-Hybrid-System. Dies bedeutet, dass die Fahrzeuge sowohl über einen Verbrennungsmotor als auch einen Elektroantrieb verfügen und somit das Beste beider Seiten vereinen. Ist die Batterie leer, kann der Plug-in Hybrid entweder über die Steckdose oder über den Verbrennungsmotor aufgeladen werden. Durch dieses Zusammenspiel entstehen besonders große Reichweiten, geringe Emissionen, kein Verzicht auf Fahrspaß und volle Flexibilität. Dabei bleibt es ganz Ihnen überlassen, wie Sie beide Antriebe kombinieren möchten. Neben der gewohnten Einstellung der Fahrmodi von „Comfort“ bis „Sport+“ lassen sich unsere EQ-Modelle vierfach in ihrer Antriebscharakteristik individualisieren. Um Ihrer aktuellen Situation immer gerecht zu werden, bieten die EQ-Modelle folgende Einstellungsmöglichkeiten:

Hybrid

Starten Sie Ihr Fahrzeug, befindet es sich normalerweise im Modus „Hybrid“. Dieser vereint das Beste aller Modi und ermöglicht je nach Fahrsituation automatisch maximale Effizienz oder maximalen Fahrspaß.

E-Mode

Ist die Batterie ausreichend geladen, bietet sich der „E-Mode“ für entspanntes Fahren in der Stadt an – reinelektrisch und vollkommen emissionsfrei. Somit pendeln Sie gänzlich ohne Spritverbrauch.

E-Save

Wollen Sie den E-Mode jedoch nicht sofort, sondern erst zu einem späteren Zeitpunkt nutzen, so wählen Sie den „E-Save“ Modus Dieser erhält den aktuellen Ladezustand der Lithium-Ionen-Batterie.

Charge

Sollte die Batterie sich jedoch während der Fahrt einmal gänzlich entleeren, so schalten Sie in den vierten Modus „Charge“. Dieser lädt die Batterie während der Fahrt durch den Verbrennungsmotor auf.
 

Schon gewusst? Unsere neuen Motoren weisen den Weg!

Die neuen Benzinmotoren von Mercedes-Benz mit sechs und vier Zylindern zeigen den Weg in die Zukunft des Verbrennungsmotors: Sie besitzen richtungsweisende Technologien wie Starter-Generator (EQ Boost), 48-Volt-Bordnetz und elektrischer Zusatzverdichter (Sechszylinder). Der neue V8-Biturbo verfügt über eine Zylinderabschaltung. Der Starter-Generator übernimmt Hybridfunktionen wie Boost oder Rekuperieren und ermöglicht Verbrauchseinsparungen, die bisher der Hochvolt-Hybridtechnologie vorbehalten waren. Unter dem Strich bietet der neue Reihen-Sechser die Fahrleistungen eines Achtzylinders bei deutlich geringerem Verbrauch.