Umweltschoner, Kostensparer, Vorreiter – der Canter Eco Hybrid


Seit über 10 Jahren lässt FUSO Worten Taten folgen. 2006 startete die Produktion des Canter Eco Hybrid in seiner ersten Generation, seit 2012 wird im Werk Tramagal (Portugal) nun auch die zweite gefertigt. Aufbauend auf dem konventionellen Canter mit seinem äußerst sparsamen EURO6-Dieselmotor nutzt der Eco Hybrid dessen Effizienz und maximiert sie durch die Kombination mit einem Elektromotor. Das von Daimler Trucks im Global Hybrid Center gefertigte Antriebssystem spart bis zu 23% Kraftstoff und unterstützt Sie mit zahlreichen intelligenten Innovationen im Alltag.

Eco Hybrid als Vorreiter im LKW-Segment

Dank Start-Stopp-Automatik, rein elektrischem Anfahren und dem ersten automatisierten Doppelkupplungsgetriebe in einem LKW fährt der Hybrid-Canter so sparsam wie nur möglich. Er ist wie geschaffen für den Verteilerverkehr in Ballungszentren und senkt die Geräuschkulisse ebenso wie den Schadstoffausstoß. Logisch, denn auch für ihn gilt – das Beste oder nichts. Der aufwendige Antrieb stammt aus dem Global Hybrid Center von Daimler Trucks in Japan und treibt den Canter durch ein Zusammenspiel des bekannten Vierzylinder-Dieselmotors mit 110 kW (150 PS) & 370 Nm und einem 40 kW (54 PS) & 200 Nm starken Elektromotor an. Damit ist er der erste Serien-LKW seiner Klasse aus europäischer Produktion und steht symbolisch für das im Verteilerverkehr elementare, weitsichtige Kostenmanagement. 

Der EURO6-Dieselmotor arbeitet mit Abgasrückführung und Dieselpartikelfilter, womit er modernsten Normen mit Leichtigkeit entspricht. Auf die extrem leistungsstarken und nur 63,5 Kilogramm leichten Batterien erhalten Sie nach intensiven Langzeittests sorgenfreie zehn Jahre Garantie (gültig für alle wesentlichen Batteriekomponenten). 

Neue Standards auch im Puncto Sicherheit

Doch nicht nur in Sachen Vortrieb stellt der Canter seine Mitbewerber in den Schatten, auch höchste Sicherheitsstandards erfüllt er mit Selbstverständlichkeit. Ein Frontalcrash mit bis zu 40 Stundenkilometern verursachte ebenso wenig wie Seitencrashs mit 50 Stundenkilometern nennenswerte Schäden am Batteriesystem. Da dies aber längst nicht genug ist, schaltet ein Crash-Sensor das gesamte Hochvolt-Netz aus, sobald es zu einem Unfall kommt. Den vermeintlichen Gefahren des Hybrid-Antriebes wird somit gekonnt entgegen gewirkt. Außerdem ist auch der Gewichtszuwachs sehr überschaubar, wodurch die Tragfähigkeit des Fahrgestells bei beachtlichen 4845 Kilogramm liegt.

Doch nicht nur in Sachen Vortrieb stellt der Canter seine Mitbewerber in den Schatten, auch höchste Sicherheitsstandards erfüllt er mit Selbstverständlichkeit. Ein Frontalcrash mit bis zu 40 Stundenkilometern verursachte ebenso wenig wie Seitencrashs mit 50 Stundenkilometern nennenswerte Schäden am Batteriesystem. Da dies aber längst nicht genug ist, schaltet ein Crash-Sensor das gesamte Hochvolt-Netz aus, sobald es zu einem Unfall kommt. Den vermeintlichen Gefahren des Hybrid-Antriebes wird somit gekonnt entgegen gewirkt. Außerdem ist auch der Gewichtszuwachs sehr überschaubar, wodurch die Tragfähigkeit des Fahrgestells bei beachtlichen 4845 Kilogramm liegt. Und auch im Innenraum überzeugt der Eco Hybrid – im Vergleich zur ersten Generation wurde ein neues Ablagenkonzept für deutlich mehr Stauraum entwickelt, neue, komfortablere Sitze wurden installiert und der Gesamteindruck des Innenraums wirkt im Segment unerreicht wertig.

Für weitere Informationen zum Canter Eco Hybrid kontaktieren Sie unseren Verkaufsberater Roger Dollen und besuchen Sie unsere RKG TruckService in Bornheim. 

Newsletter bestellen